Wir erkunden die Natur

 

 

UNSER SCHWERPUNKT

 

"Die Natur als Erlebnisgrundlage"

 

Nichts und Niemanden kann unseren Kindern eine solche Vielfalt an

Erlebnissen und Erfahrungsmöglichkeiten bieten, wie die Natur.

Uns ist es wichtig die Grundlagen eines richtigen Verhältnisses zur  Natur zu schaffen.

Richtiges Verhalten und Verantwortung im Umgang mit Tieren und der Natur sind eines der

wichtigsten Dinge dieses Projektes, die wir den Kindern so gut wie mäglich vermitteln.

Elementare Bewgungserfahrungen werden gesammelt und erlebt,

Hüpfen, gehen, laufen, kriechen, balancieren, krabbeln auf verschiedenen Untergründen wie

Steine, Holz, Wasser, Erde, Gras, Moos, Wurzeln, Baumstämmen usw.

Durch die Sinnesschulung lernt das Kind sich selbst gut zu spühren und kann

dadurch besser hören, verstehen und Rücksicht nehmen.

Die erworbene Sachkompetenz trägt entscheidend zur Verbesserung der Ich und Sozialkompetenz bei.

Wir bereiten unseren  Kindern eine saisonale Programmgestaltung, sodass sie den

Jahreskreislauf in der Natur bewusst erleben können.

Die Grundkenntnisse aus der Biologie und Zoologie wird dem Alter entsprechend

aufbereitet und für die Kinder greifbar gemacht.

Ein Höhepunkt unseres Schwerpunktes sind Waldtage, die regeläßig in der Leibnitzer Au stattfinden.

Mit unserem Bollerwagen ausgestattet machen wir uns auf den Weg.

Von der Jause bis zum Bewegungsangebot findet alles in der Au statt.

Durch dieses Projekt erfahren Kinder vom Frühjahr bis zum Winter mit

allen Sinnen direkt die Veränderung der Natur.

Hier finden sie mehr Anregungen und Herausforderungen, als an jedem anderen Ort.

 

 

 

 

Aktivitäten im Jahreszeitenkreis

 

FRÜHLING:

Erste Blätter und Triebe erkennen, Frühlingsblumen benennen, Blätter/Blumen sammeln und pressen, Kollagen  gestalten, Blumenkränze flechten, Löwenzahnhonig und Holundersaft herstellen, Schmuck aus Naturmaterialien, Mooshäuser und Asthäuser bauen, Bäume erleben wie sie ihr Blätterkleid bekommen, Wiesen beim wachsen erleben.

 

SOMMER:

Mit Naturmaterialien bauen-basteln, auf umgefallenen Baumstämmen- Wurzeln klettern, Barfuß verschiedene Untergründe erfühlen, Naturmandalas gestalten, Rindenschiffe bauen, Wasserleitungen herstellen, den Fluss erkunden, das große krabbeln beobachten, Natur riechen- schmecken- fühlen.

 

HERBST:

Tierspuren untersuchen bzw. zuordnen, Tastwege bauen, Blätter sammeln, Blätterbad, Blätterregen, Webrahmen mit Naturmaterialien, Materialien aus der Natur sammeln, Farbveränderung der Bäume beobachten, Obst- und Gemüseernte, Windspiele, Äste schleppen.

 

WINTER:

Vogelfutter herstellen, Spuren finden, Schnee rutschen, Kugelbahn aus Schnee formen, Schneeburg, mit Farbe im Schnee malen,  Schneefiguren, Christbaum für Tiere, Schneemann, Tiere im Wald füttern, mit Eiskristallen experimentieren.

 

 

 

 

 

Ein guter Start für ein gesundes Naturverständnis

 

* Förderung von Phantasie und Kreativität, überwiegend im freien Spiel mit natürlichen Materialien.

 

* Stärkung der Abwehrkräfte.

 

* Sand, Wasser, Steine, Erde, Wind, Holz sind elementare Baustoffe für Kinder.

 

* Die zarten Töne in der Natur lassen die Kinder wieder horchen und lauschen, Wind in den Bäumen,                    Vogelstimmen, Laubrascheln.....

 

* Unter freiem Himmel haben die Kinder die Möglichkeit, viele kleine Tiere zu sehen und zu erleben und Pflanzen zu betrachten.

 

* Die Farben und Formen der Natur wirken beruhigend auf die Seele

 

* Ein Aufenthalt in der Natur ermöglicht dem Kind eine Förderung seiner Gesamtpersönlichkeit, dadurch wird lernen zu einem ganzheitlichen Prozess zwischen Herz, Verstand und Tun.


Bei freien Plätzen ist eine Anmeldung jederzeit möglich

Wir sind auch